Gelesen: Underground Economy – Sudhir Venkatesh

In dem Buch berichtet der Soziologe Sudhir Venkatesh über die Feldstudie, die er im Rahmen seiner Doktorarbeit an der Universität von Chicago in den 90er Jahren betrieb. Dabei geht es um die Erforschung der sozialen Strukturen und Lebensbedingungen in den Sozialbaugebieten Chicagos.

Sein Weg führt ihn in die Robert Taylor Homes, die von einer Drogengang beherrscht werden. Sein Plan ist, mit ausgearbeiteten Fragen mehr über die sozialen Verhältnisse und Lebensweisen der Bewohner zu erfahren. Schnell merkt der junge Doktorand jedoch, dass er mit seinem Fragebogen und naiver Unschuld nicht weit kommen wird, da die dort lebenden Menschen Außenstehenden eher misstrauisch gegenüber eingestellt sind. Sudhir schafft es, sich mit J.T., dem jungen Anführer der dort herrschenden Drogengang „Black Kings“ anzufreunden und gewinnt dessen Vertrauen. Unter der Annahme, dass Sudhir seine Biografie schreibt, nimmt dieser ihn unter seine Fittiche und gewährt ihm Einblicke in das Leben im amerikanischen Ghetto und der Organisation einer mit Drogen handelnden Gang. Fast zehn Jahre besucht Sudhir regelmäßig die Robert Taylor Homes und gewinnt das Vertrauen vieler Bewohner. Er schließt Freundschaften und gewinnt Einblicke in das Leben der sozialschwachen Schicht Amerikas. Was als Feldstudie für seine Promotion begann, endet als spannende Reportage über ein Viertel in dem mehr als 90% der Bewohner von Sozialhilfe leben. Man erfährt etwas über die wirtschaftlichen und institutionellen Mechanismen, die vorherrschen, wenn eine Gemeinschaft von der Regierung und staatlichen Sicherheitskräften aufgegeben wurde. Zudem gibt sie Einblicke in die Arbeit einer lokalen Drogengang und deren Hierarchieaufbau.

Mir hat vor allem die Mischung aus sachlicher Betrachtung und gleichzeitiger Nähe zu den Bewohnern zugesagt, die der Autor in seinem Werk beschreibt. In einem illegalen Markt werden während der Tauschbeziehung keine rechtlichen Regelungen eingehalten. Die Teilnehmer müssen also ihre eigenen Mechanismen finden, um Regelungen und Verträge durchzusetzen.Natürlich kennt man Geschichten über Ghettos und die Gesetze von Drogengangs, aber dass ein Wissenschaftler sich so nah an seine „Quelle“ bewegt, ist auf jeden Fall bemerkenswert und bietet neue Eindrücke. Der Autor schafft es, dass man Mitgefühl mit einem Crack Dealer empfindet und trotzdem schockiert Passagen liest, in denen die Gewalt beschrieben wird, mit der die Gruppe über ihr Territorium herrscht. Besonders schlimm fand ich die Beschreibung des geduldeten Missbrauchs und des Todes zweier Kindern, die unabsichtlich in den Kampf zweier verfeindeter Gangs geraten sind.

Aufgrund einer Uni Arbeit, habe ich das Buch in der Hoffnung gelesen, mehr über die wirtschaftlichen Aspekte des Drogenhandels zu erfahren. Allerdings liegt der Fokus hier ganz klar auf den soziologischen Aspekten. Mich hat die Geschichte und Schreibweise jedoch so gefesselt, dass ich das Buch trotzdem beendet habe und dabei von den Geschichten und Schicksalen der verschiedenen Figuren gefesselt wurde. Man erfährt interessante Fakten und bekommt sehr persönliche und nahe Einblicke in eine Gesellschaftsform, mit der man im Alltag kaum bis keine Berührungspunkte hat. Enttäuschend ist für mich nur, dass Prof. Venkatesh es zwar schafft, eine detaillierte und sehr persönliche Geschichte über das Leben in einem amerikanischen Ghetto zu erzählen, gleichzeitig jedoch keinerlei neuen Ansätze für die Verbesserung der Lage macht. Er sieht sich selbst als eine Art stiller Beobachter und vermeidet es, bis auf ein paar Ausnahmen, in das Geschehen einzugreifen. Am Ende des Buches war es für mich deshalb unbefriedigend zu wissen, dass diese Menschen genauso weiterleben werden wie bisher. Mit Drogen, Prostitution, Unterdrückung, Korruption und Herrschaft durch Gewalt.

IMG_7824

Informationen zum Buch: Gebundene Ausgabe: 336 Seiten || Verlag: Econ (9. Oktober 2008) || ISBN-10: 3430200199 || Originaltitel: Gang Leader for a Day. A Rogue Sociologist Takes to the Streets

 

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s